Hurra, die ersten Kräuter sind da!
Hinterlasse einen Kommentar

Hurra, die ersten Kräuter sind da! Eine kulinarische Frühlings(ver)führung

Es ist wie in jedem Jahr: Nach den dunklen Wintermonaten lechzen wir nach dem frischen Grün der ersten Frühlingsboten!

 

11-Frühlingskräuter

Frühe Kräuter wie Bärlauch, Brennnessel, Pimpinelle, Sauerampfer, Löwenzahn und Co verführen uns dabei nicht nur mit ihren Farben, sie betören uns auch mit ihrem Duft und Geschmack! Die in den Kräutern angesammelte Energie und Ihre Vitalstoffe wirken fast wie eine Verjüngungskur und sind kraftspendend nach der entbehrungsreichen kalten und dunklen Jahreszeit. Frühlings-Kräuter verwöhnen uns mit einer erstaunlichen Fülle an Geschmacksvariationen, die uns nun endlich wieder zur Verfügung stehen.

 Bamberger Hörnle auf Postelein-Wildkräuter Bukett

DSC_0444 Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kartoffelsalat aus den Kartoffeln des köstlichen Bamberger Hörnles mit Wilden Kräutern, die sich mit ihrem Blattgrün bereits herauswagen, weil es ihnen nichts ausmacht, dass die letzten Winternächte gelegentlich noch recht kalt sein können.
Für diesen ersten ‚belebenden‘ Salat des Jahres habe ich das genommen, was mein Balkon jetzt so Ende Februar bereits preisgibt.

4-DSC_0314Da wäre zum einen der Blutampfer: ein Verwandter des Sauerampfers, der sprießt auch im Winter in den frostfreien Zeiten sehr gut. Hat man ihn einmal auf dem Balkon oder im Garten, wächst er fast das ganze Jahr über und kann geerntet werden. Blutampfer macht sich mit seinen roten Blattadern sehr hübsch und ist wesentlich milder, also nicht so sauer, wie der normale Sauerampfer. Aber aufgepasst: da Sauerampfer größere Mengen an Oxalat enthält, sollte man ihn nur in Maßen zu sich nehmen!

IMG_3977Ich bin ein Fan von Postelein, auch Winter-Portulak oder Tellerkraut genannt. Das ist eine einjährige wintergrüne und winterharte Pflanze, die sich leicht ziehen lässt. Das Kraut ist frisch und knackig und erinnert entfernt an Spinat. Wenn man ihn nicht frisch genießt, kann er auch wie Spinat zubereitet werden; Postelein Pesto mit Mandeln schmeckt aber auch nicht schlecht. Auf Bauernmärkten kann man Postelein von Januar bis weit in den März hinein bekommen.

DSC_0439Der Kleine Wiesenknopf oder auch Pimpinelle – nicht zu verwechseln mit der kleinen Bibernelle – ist mit ihren schönen kugelförmigen Blüten eine meiner Lieblingskräutergewächse. Sie gehört zur Familie der Rosengewächse, wächst auch im Winter und fühlt sich durchaus in Töpfen und Blumenkästen recht wohl. Der Kleine Wiesenknopf bereichert jeden Salat oder Pesto mit seinem nussig-feinherben Geschmack.

Und da wäre auch noch der Löwenzahn, ja tatsächlich konnte ich schon ein paar wenige erste, zarte Blätter ernten. Die jungen, nur leicht bitteren Blätter ergänzen das Wildkräuter-Bukett aufs angenehmste.IMG_3982 Für den Kartoffel-Salat mit den Wilden Kräutern die Pell-Kartoffeln, am besten aus Bamberger Hörnle, in einem raffinierten Dressing marinieren. Anschließend nur noch die Wild-Kräuter um den Kartoffelsalat drapieren und ebenfalls mit dem Dressing beträufeln – ganz einfach nachzumachen und wunderbar belebend! Das Rezept für das Dressing etc. findet Ihr hier.

2-DSC_0302Weitere Rezepte mit Kräutern, die der vergehende Winter schon hergibt, sind Gebratener Pecorino auf Feldsalat & Blutampfer mit Orangen – Senf Dressing oder die herrliche SAMSUNG CSCSuppe mit Kastanienmehl-Kräuter Crespelle.

Ein bisschen gedulden müssen wir uns noch auf Brennnessel – Gnocchi mit Belper Knolle oder die Kräuter-Scones mit einem Dip nach Art einer Frankfurter Grünen Soße.

Genießt jetzt erstmal die ersten Wilden Kräuter des Jahres und freut Euch auf die vielen Frühlings-Kräuter-Köstlichkeiten, die ich Euch in den nächsten Wochen peu à peu ‚auftischen‘ werde.

My Cookery Log® I einfach smart kochen

 

Links zu den Rezepten

SAMSUNG CSCSuppe mit Kastanienmehl-Kräuter Crespelle

1-IMG_0796Gebratener Pecorino auf Feldsalat & Blutampfer mit Orangen – Senf Dressing

DSC_0456Bamberger Hörnle auf Postelein-Wildkräuter Bukett

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s