Alles mit Beeren, Brombeeren
Hinterlasse einen Kommentar

Brombeeren in Hülle & Fülle …

Gleich hinter unserem Haus gibt es eine große Waldlichtung und genau da fühlen sich ‚unsere‘ Wilden Brombeeren ganz besonders wohl!

Von Mai bis in den August hinein gibt es eine unglaubliche Blütenpracht, die vor allem von den unzähligen Bienen und Hummeln sehr geschätzt wird. Ab Anfang August bis in den späten September hinein kann man die Früchte, die im eigentlichen Sinne gar keine Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte sind, ernten.
Sobald sich die Früchte leicht von der Pflanze lösen lassen, sind sie reif und schmecken schön süß-sauer. An warmen Sommertagen mit einem Körbchen ausgerüstet die Hecken am Waldrand entlang zu streifen und die schön reifen Beeren abzuzupfen versetzt einen sofort in einen Entspannungs- und Regenerationsmodus – dabei schon vor Augen, welche Köstlichkeiten man wohl mit diesen herrlichen Früchten machen wird…..

IMG_4998SAMSUNG CSCDSC_0051

Von meinen bisherigen Ausflügen zur Brombeer-Ernte habe ich bereits verschiedenste fruchtige Köstlichkeiten zubereitet: So habe ich Brombeer-Mark für Marmelade und Eis gemacht, Brombeer-Saft für Gelee hergestellt und leckere Brombeer-Grütze eingeweckt.

Herstellung von Brombeer-Mark für Eis & Marmelade

DSC_0288Brombeeren enthalten recht viele Kerne, für die Marmeladen- und Eis-Herstellung verwende ich daher lieber das Mark der Früchte. Ich habe einen speziellen Aufsatz auf meiner Küchenmaschine, mit dem man recht komfortabel die Kerne von der restlichen Frucht separieren kann. Es geht aber auch, wenn man die Früchte durch das feinste Sieb der Flotten Lotte passiert.

Brombeer-Mark eignet sich hervorragend für ein himmlisches Brombeer-Eis

Wegen des Fuchsbandwurms sollte man Früchte aus dem Wald stets kochen, bevor man sie verzehrt! Daher gebe ich zu dem Brombeermark den im Rezept angegebenen Zucker und lasse die Früchte dann ca. 5 min kochen.
Bevor man dann das Eis zubereitet, muss das Mark aber gut abgekühlt sein!

Zubereitung von Brombeer-Eis
Menge Zutat

300 g Brombeer-Mark
100 g Rohrzucker
25 g Vanille-Zucker selbstgemacht oder 2 Pck Bourbon-Vanille-Zucker
200 g Sahne
1/2 Zitrone – Saft davon
»  Alle Zutaten miteinander verrühren und dann die Masse am besten ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen, anschließend weiterverarbeiten wie nachfolgend beschrieben.

Fertigstellung des Eises mit & ohne einer Eismaschine
Am besten gelingt Eis mit einer Eismaschine, schon nach 25 bis 30 min ist es schön cremig und man hat dabei überhaupt keine Arbeit. Anschließend nur noch umfüllen und ins Gefrierfach stellen, oder sofort genießen!
Wer keine Eismaschine besitzt geht wie folgt vor:
» Eismasse in eine Glasschale mit Deckel füllen und gut, am besten über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen
» dann die Schale für eine Stunde ins Gefrierfach stellen und danach gut verrühren
» nachfolgend alle 30 min gut verrühren bis eine schöne cremig, feste Masse entstanden ist
Tipp: Je öfter man die Masse rührt, desto weniger Eiskristalle bilden sich und das Eis wird schön cremig!
Das Brombeer-Eis …
… mit einem Portionierer Kugeln abstechen und sofort kredenzen! Ziemlich köstlich schmeckt übrigens das Brombeer-Eis zu lauwarmen in Mohn gewälzten Quark-Nocken!

Zubereitung von Brombeer-Marmelade aus dem vorher beschriebenen Frucht-Mark

Menge ZutatBrombeer-Marmelade
1 kg Brombeermark
500 g Gelier-Zucker 2:1
1 Limette – Saft davon
1 Vanille-Schote Mark und Schote

» Alle Zutaten vermengen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen; am nächsten Tag wie unter ‚Kochen von Marmelade‘ beschrieben einkochen

Kochen von Marmelade
» Fruchtbrei rasch unter ständigem Rühren aufkochen und 4-6 min sprudelnd kochen lassen
» anschließen die Gelierprobe machen: einen Teller im Gefrierfach abkühlen lassen und darauf einen Teelöffel der Marmelade geben, sie sollte nach kurzer Zeit fest werden
» ist die Gelierprobe gelungen die Marmelade sofort in saubere & heiß ausgespülte Schraubgläser abfüllen und verschließen
» die Gläser abkühlen lassen – während dieser Zeit die Gläser nicht bewegen, da die Marmelade sonst nicht fest wird

Zubereitung von Brombeer-Gelee

Entsaften der Brombeeren
Etwa 1,5 kg Brombeeren gut gewaschen und verlesen im Dampfentsafter entsaften, daraus entsteht etwa 1 l Brombeer-Saft.

DSC_0052Zubereitung des Brombeer-Gelees
Menge Zutat

1 l Brombeer-Saft
100 ml Zitronen-Saft
800 g Zucker
1-2 Vanille-Schoten Mark & Schote
4 EL Konfitura – siehe auch Tipp! mit 1 EL Zucker vermischt 

» Alle Zutaten bis auf das Geliermittel in einem weiten Topf verrühren. Danach unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen das Geliermittel in den Brombeer-Sud einrühren und weiter verfahren wie unter ‚So gelingt Gelee‚ beschrieben.

So gelingt Gelee
» den Fruchtsaft mit den Zutaten in einem weiten Topf rasch unter ständigem Rühren aufkochen und 5-6 min sprudelnd! kochen lassen
» anschließen die Gelierprobe machen: einen Teller im Gefrierfach abkühlen lassen und darauf einen Teelöffel des Gelees geben – das Gelee muss rasch erstarren; ansonsten noch 1-2 min weiter kochen lassen, aber keinesfalls länger als etwa 8 min
» ist die Gelierprobe gelungen, das Gelee sofort in nicht zu große, saubere Schraubgläser abfüllen und dann bis zum vollständigen Abkühlen nicht mehr bewegen – das Gelee wird sonst nicht fest!

Tipp: Alternative Geliermittel
Da in herkömmlichem Gelierzucker oft noch zusätzlich Konservierungsstoffe enthalten sind, nehme ich gerne andere Alternativen wie Konfitura – eine Mischung aus verschiedenen Dickungsmitteln – oder einfach nur Apfelpektin zum Gelieren.

Zubereitung von Brombeer-Grütze & Haltbarmachen durch einwecken im Wecktopf

IMG_5011Auch etwas ganz Feines ist Brombeer-Grütze. Die Zubereitung ist denkbar einfach und geht ganz schnell. Will man den Sommer und somit die dazugehörigen Früchte für die farblosen Wintermonate konservieren, dann weckt man die Grütze am besten ein. Wie das ganz genau geht habe ich in dem Artikel ‚Einkochen im Wecktopf‘ genau beschrieben.

So geht das mit der Grütze
1500 g Brombeeren – natürlich gehen auch andere Beeren, bzw. eine Beerenmischung
200 g Zucker
3 Vanille-Schoten – Mark & Schote
3 Zitronen – der Saft davon

» Alles vorsichtig in einem weiten Topf mischen und etwa eine Stunde ziehen lassen
» dann einmal aufkochen lassen und 20g EL Konfitura (eine Mischung aus verschiedenen Dickungsmitteln) mit 1 EL Zucker vermischt einrühren
» Nochmals aufkochen lassen und die heißen Früchte in heiß ausgespülte Weckgläser umfüllen, die dann bei 80°C für 20 min eingeweckt werden.

Die Brombeer-Ernte hat ja gerade erst angefangen und es gibt noch viele dieser tollen Früchte einzubringen und zu verarbeiten…

… viel Freude beim Brombeerpflücken, Verarbeiten und Genießen!

©My Cookery Log® I einfach smart kochen

IMG_2472

Rezeptlinks:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s