Alle Beiträge, die unter Upcycling von Lebensmitteln gespeichert wurden

Upcycling von Kaffeesatz

My Cookery Log® & Upcycling von Nahrungsmitteln und organischen Materialien

Upcycling von Nahrungsmitteln statt Entsorgung Kochen und Essen im Alltag hat für mich auch viel mit einer nachhaltigen Lebensweise zutun, deshalb ist mir das Thema Lebensmittelverschwendung ein großes Anliegen. Aus diesem Grund habe ich vor einiger Zeit begonnen, mich mit dem Thema Upcycling zu beschäftigen, und zwar zunächst mit dem Upcycling von Nahrungsmitteln, die ansonsten weggeworfen würden. Wie schon in dem Buch und dem Film Taste the Waste von Stefan Kreuzberger und Valentin Thurn drastisch aufgezeigt wird viel Zuviel Essen weggeworfen. Wenn man die Lebensmittelverschwendung jetzt mal ausschließlich auf den privaten Bereich bezieht, ist es doch so, dass es einfach häufig an Ideen und damit an Lust fehlt, sich praktisch, also kochtechnisch, damit zu beschäftigen, was man mit Resten oder Zuviel auf die Schnelle machen könnte. Und dazu kommt noch, dass die Bezeichnung Resteverwertung ja nicht wirklich attraktiv rüberkommt und eher mit einem muffigen und faden Beigeschmack besetzt ist. Und genau da setzt meine Idee des Upcycling von Lebensmitteln an. Denn nicht nur gebrauchtes Plastik, Klamotten oder Papier lassen sich zu neuen Produkten veredeln, auch …

Gemüsepflanzerl – ‚einfach leckere‘ Resteverwertung

Die Gemüsepflanzerl stehen Fleischpflanzerln geschmacklich in nichts nach & ganz nebenbei eignen sie sich zur ‚einfach-leckeren‘ Resteverwertung! Für die Gemüsepflanzerl kann man praktisch jegliches Gemüse nehmen, das gleiche gilt für den Käse. Also, alle Gemüse- und Käsereste zusammenkramen und los geht’s. Ich hatte für die Pflanzerl sehr kräftigen Räss-Käse aus dem Bregenzerwald, daher habe ich mich beim Würzen auf ein wenig Salz, Pfeffer und etwas Chili beschränkt. Dazu passt dann, wie bei den Fleischpflanzerln, Kartoffelsalat als Beilage sehr gut. Wenn man den Käse durch zerkrümelten Feta ersetzt, dann schmecken orientalische Gewürze wie Kreuzkümmel, Garam Masala, viel Chili und frischer Koriander statt Petersilie ganz toll. Dazu passt dann zum Ausgleich der Schärfe ein Joghurt- oder Avocado-Dip. Die Gemüsepflanzer heiß mit Kartoffelsalat oder Joghurt-Dip – je nachdem wie sie gewürzt wurden – servieren. Tipp für den Osterbrunch! Die Pflanzerl lassen sich prima vorbereiten und schmecken auch kalt nicht schlecht ! Gemüsepflanzerl – einfach leckere Resteverwertung & wie immer easy nachzumachen mit der übersichtlich strukturierten Kochanleitung von My Cookery Log® – simply smart cooking Link zum Rezept » …

Gemüse Quiche – Low Carb

Low Carb ist ja in aller Munde und natürlich ist das Thema Kochen ohne Kohlenhydrate auch bei mir angekommen… Als ich begann, mich praktisch mit Low Carb zu beschäftigen, musste ich ziemlich schnell feststellen, dass eine abwechslungsreiche vegetarische Low Carb Küche verdammt schwer umzusetzen ist. Immer wieder habe ich mich dabei ertappt, dass ich dachte, ach ja, dazu jetzt ein paar Nudeln, Kartoffeln oder Reis wäre doch auch nicht schlecht …. Zumal ich zunächst nach jedem Low Carb Abendessen noch einen Heißhunger auf etwas Süßes bekommen habe … Nach einer Weile der Gewöhnung legte sich das aber und ich merkte, dass so ein Low Carb Abendessen sehr bekömmlich ist. Die Bauchspeicheldrüse wird entlastet, was dem Körper und auch dem Schlaf sehr gut tut, und der Körper konzentriert sich darüber hinaus auf die Energiegewinnung aus eingelagertem Fett, was sich ebenfalls positiv auswirkt…. Über Recherchen nach Rezepten, bei denen Süßlupinenmehl verwendet wird, bin ich schließlich auf Low Carb Brotrezepte auf Steffis Blogg ‚Kochtrotz‘ gestoßen. Bei der Rezeptur für den Quiche-Boden habe ich mich von Steffis Low Carb …

Upcycling von Orangenschalen zur fruchtig-herben Süßigkeit

Kandierte Orangenschalen Orangenschalen nicht einfach wegwerfen, sondern – einfach – kandieren! Orangenschalen sind viel zu kostbar um sie einfach wegzuwerfen, denn in Sirup kandiert werden sie ganz easy zur unwiderstehlichen fruchtig-herben Süßigkeit veredelt! Tipps zur Verwendung von Zitrusschalen: » für das Rezept hier eignen sich die Schalen aller Zitrusfrüchte, wie Orangen, Zitronen, Mandarinen etc. » wichtig ist nur, dass es sich um Bio-Früchte hadelt, die nicht behandelt worden sind » es können die Schalen von ausgepressten Früchten genommen werden, genauso wie von geschälten – sie müssen nur gründlich von Fruchtfleisch befreit sein und ebenso gründlich gewaschen worden sein » die Schalen können problemlos über 1-2 Tage gesammelt werden, bevor sie dann verarbeitet werden 1. Schritt: Orangenschalen weich Kochen » die gereinigten Orangenschalen (von 4-6 Orangen) in Streifen schneiden » in einem weiten Topf gut mit Wasser bedecken » die Schalen darin etwa 45 Minuten kochen, bis sie weich sind und dann abgießen 2. Schritt: Orangenschalen in Sirup einkochen » ca. 500 ml Wasser mit ca. 350 g Zucker aufkochen bis sich der Zucker gelöst hat » …