Alle Beiträge, die unter Vegetarisch kochen gespeichert wurden

My Cookery Log® I mein ganz persönliches KochLogBuch

Mein KochLogBuch I Eine kleine Standortbestimmung Mein Koch Log Buch – My Cookery Log® begleitet mich – analog – seit vielen Jahren und mittlerweile sind 11 Koch Log Bücher mit Rezepten und Kochideen gefüllt. Aber auch mein digitales Koch Log Buch – My Cookery Log® I simply smart cooking – ist zwischenzeitlich zu einem festen Bestandteil meiner Koch- und Küchenpraxis geworden. My Cookery Log® I simply smart cooking erfährt im Augenblick eine Auffrischung, die auch mit einem Umzug der Seite einhergeht. Und, wie sollte es auch anders sein, der Relaunch geht natürlich nicht völlig reibungslos über die Bühne, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass alles sehr gut werden wird! Für mich ist das Refreshment aber willkommener Anlass noch einmal wieder darauf einzugehen, was mir an My Cookery Log® am Herzen liegt und darüber hinaus einen Ausblick zu geben, wohin die weitere Reise von My Cookery Log® I simply smart cooking in der nächsten Zeit gehen wird. Wofür steht My Cookery Log®? Kochen, das ist für mich Abschalten und Auftanken nach einem anstrengenden (Arbeits-) Tag und elementar wichtiger …

Gemüsepflanzerl – ‚einfach leckere‘ Resteverwertung

Die Gemüsepflanzerl stehen Fleischpflanzerln geschmacklich in nichts nach & ganz nebenbei eignen sie sich zur ‚einfach-leckeren‘ Resteverwertung! Für die Gemüsepflanzerl kann man praktisch jegliches Gemüse nehmen, das gleiche gilt für den Käse. Also, alle Gemüse- und Käsereste zusammenkramen und los geht’s. Ich hatte für die Pflanzerl sehr kräftigen Räss-Käse aus dem Bregenzerwald, daher habe ich mich beim Würzen auf ein wenig Salz, Pfeffer und etwas Chili beschränkt. Dazu passt dann, wie bei den Fleischpflanzerln, Kartoffelsalat als Beilage sehr gut. Wenn man den Käse durch zerkrümelten Feta ersetzt, dann schmecken orientalische Gewürze wie Kreuzkümmel, Garam Masala, viel Chili und frischer Koriander statt Petersilie ganz toll. Dazu passt dann zum Ausgleich der Schärfe ein Joghurt- oder Avocado-Dip. Die Gemüsepflanzer heiß mit Kartoffelsalat oder Joghurt-Dip – je nachdem wie sie gewürzt wurden – servieren. Tipp für den Osterbrunch! Die Pflanzerl lassen sich prima vorbereiten und schmecken auch kalt nicht schlecht ! Gemüsepflanzerl – einfach leckere Resteverwertung & wie immer easy nachzumachen mit der übersichtlich strukturierten Kochanleitung von My Cookery Log® – simply smart cooking Link zum Rezept » …

Gemüse Quiche – Low Carb

Low Carb ist ja in aller Munde und natürlich ist das Thema Kochen ohne Kohlenhydrate auch bei mir angekommen… Als ich begann, mich praktisch mit Low Carb zu beschäftigen, musste ich ziemlich schnell feststellen, dass eine abwechslungsreiche vegetarische Low Carb Küche verdammt schwer umzusetzen ist. Immer wieder habe ich mich dabei ertappt, dass ich dachte, ach ja, dazu jetzt ein paar Nudeln, Kartoffeln oder Reis wäre doch auch nicht schlecht …. Zumal ich zunächst nach jedem Low Carb Abendessen noch einen Heißhunger auf etwas Süßes bekommen habe … Nach einer Weile der Gewöhnung legte sich das aber und ich merkte, dass so ein Low Carb Abendessen sehr bekömmlich ist. Die Bauchspeicheldrüse wird entlastet, was dem Körper und auch dem Schlaf sehr gut tut, und der Körper konzentriert sich darüber hinaus auf die Energiegewinnung aus eingelagertem Fett, was sich ebenfalls positiv auswirkt…. Über Recherchen nach Rezepten, bei denen Süßlupinenmehl verwendet wird, bin ich schließlich auf Low Carb Brotrezepte auf Steffis Blogg ‚Kochtrotz‘ gestoßen. Bei der Rezeptur für den Quiche-Boden habe ich mich von Steffis Low Carb …

Die Steckrübe – lange Zeit aus der Küche verbannt – traut sich zaghaft aus der Deckung

Das Image der Steckrübe, Viehfutter und mehr oder weniger alleiniger Nahrungslieferant in Hungerszeiten zu sein, kann sie bisher nicht wirklich abschütteln. Die Steckrübe tut sich schwerer als andere vergessene Gemüse, aufzusteigen in der Gunst von Köchen und Köchinnen und damit wieder Einzug auf dem Speisezettel zuhalten. Die Verbannung von Steckrüben aus der Küche ist wirklich schade, denn sie sind nicht nur sehr gesund, sondern in der Küche vielseitig und schmackhaft einzusetzen. Steckrüben, die im Bayerischen auch Dorschen genannt werden enthalten neben Beta-Carotin, Provitamin A, Vitamin B1 und B2 auch viel Vitamin C, Mineralstoffe und Senföle. Ihr süßlicher Geschmack ist sehr fein und erinnert ein wenig an Kohlrabi, sie schmecken – roh im Salat oder auf verschiedenste Arten gekocht – ausgezeichnet. Auf den Geschmack gekommen – Rezepte mit Steckrüben Im Grunde kann man mit Steckrüben ‚alles‘ machen, allerdings verwende ich sie gerne nur mit wenig anderem, sich ergänzendem Gemüse oder Gewürzen, da ihr feiner Geschmack sonst leicht untergehen kann. Steckrüben – Suppe mit Schwarzwurzeln Nicht nur der Steckrübe haftet der Ruf des Armeleute-Essens an, der Schwarzwurzel …

Quitten – Zwiebel – Thymian Törtchen

Raffiniert und überaus köstlich schmecken Quitten herzhaft zubereitet, wie hier in den Blätterteig-Küchlein und sind nebenbei noch tolles Fingerfood. Die Törtchen kann man übrigens, wenn man keine Quitten hat auch sehr gut mit Äpfeln zubereiten. Ich habe hier in meinem Rezept selbstgemachtem Quark-Blätterteig genommen. Der geht wirklich total einfach und seit ich ihn entdeckt habe, nehme ich keinen anderen mehr. Es geht aber natürlich auch gekaufter. Persönlich mache ich immer gleich eine größere Menge von dem Blätterteig und friere ihn dann – aufgerollt wie gekauften – ein. Davon habe ich immer was vorrätig. Aber nun zum Rezept Für den Blätterteig braucht man: » 150 g Mehl » 150 g Quark » 75 g Butter » Salz Wie man den Teig zubereitet steht ausführlich beschrieben hier. Für den Belag braucht man: » 1-2 Gemüsezwiebel » 1 EL Rohrzucker » 1-2 Quitten » etwa 50 g Käse -> z.B. Lagrein » Salz & Pfeffer & Chili » 1-2 EL Thymian-Blättchen Zubereitung des Quitten-Zwiebelbelages: Menge Zutat Vorbereitung Vorgehen 1-2 Gemüsezwiebel » in Ringe geschnitten » in 2 EL …

Auberginen Tartelettes nach Art einer Moussaka

Auberginen finden schon seit dem Altertum Verwendung in der Küche und sind vor allem in der orientalischen und mediterranen Küche zuhause. Ein Auberginen-Klassiker ist das aus Griechenland stammende Moussaka. Heute gibt es mit den Auberginen-Tartelettes eine kreative und vegetarische Abwandlung dieses Klassikers. Die Auberginen-Tartelettes nach Moussaka-Art eignen sich bestens für ein sommerliches Büfett oder als Vorspeise. Entweder man macht sie in kleinen Tarteformen (Ø 10-12 cm ), wie ich das hier gemacht habe, eine große Tarteform Ø 26-28 cm geht aber natürlich genauso gut. Und das braucht Ihr: » 1 Aubergine » Oliven-Öl zum anbraten » 1-2 Blätterteig-Platten á ca. 25 x 40 cm » 200 ml Bechamel-Soße -> siehe Grundrezept für Bechamelsoße » 4 – 6 EL Parmesan » 4 TL Ajvar – scharf -> siehe Rezept für Ajvar » 1 Mozzarella » ca. 10 Basilikum-Blätter » 1 TL Butter Und so wirds gemacht: Vorbereitung Menge Zutat Vorbereitung Vorgehen 1 Aubergine in 1 cm dicke Scheiben geschnitten in Oliven-Öl anbraten und anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen ca. 200 ml Bechamel-Soße siehe Grundrezept Bechamel-Soße alle …

Linsen Taboulé mit Ochsenherztomaten & Feta

Die Arabische Küche ist gerade auch im Sommer herrlich erfrischend und Taboulé darf dabei auf keinen Fall fehlen! Klassisch wird Taboulé aus Petersilie, Minze, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Oliven-Öl, Zitronensaft und Bulgur oder Couscous gemacht. Die Variante, die ich euch heute hier vorstelle ist mit Linsen gemacht und schmeckt mir fast noch besser. Ich verwende Beluga-Linsen, die schmecken ein bisschen nussig und vor allem bleiben sie nach dem Kochen schön knackig – perfekt also für Taboulé geeignet! Für die Tomaten nehme ich am liebsten Ochsenherztomaten. Die Früchte sind bei uns noch nicht so weit verbreitet, aber im Kommen. In der italienischen Küche spielen sie natürlich schon immer eine Rolle. Dort werden sie vor allem roh gegessen, da sie geschmacklich wirklich hervorragend sind. Ochsenherztomaten sind fleischig, stark gerippt – daher der Name – und sie geben wenig Saft ab, was sie auch auszeichnet für die Verwendung in der Taboulé. Und das braucht Ihr für 6 Personen als Vorspeise » 300 g Beluga-Linsen » 500 g Ochsenherztomaten » 4Frühlingswiebel » 2 Bund Petersilie – glatte » 5 Stängel Minze …

Saubohnen – Tomaten – Kartoffel-Eintopf mit Mediterranen Kräutern

Saubohne, Ackerbohne oder auch Dicke Bohne – eines meiner Lieblings Sommer-Gemüse hat endlich wieder Saison. Leider haben Dicke Bohnen nur kurz Saison, daher muss man jetzt direkt zuschlagen, wenn man sie bekommen kann. Das ist nicht ganz einfach, weil Dicke Bohnen etwas aus der Mode gekommen sind und sie daher meist nur auf Bauernmärkten angeboten werden. Die Zubereitung von Saubohnen ist zwar denkbar einfach, aber ein bisschen Geduld ist schon von Nöten – vielleicht ist das ja auch einer der Gründe, warum die Ackerbohne aus der Alltagsküche verschwunden ist. Also, die Bohnen muss man vor dem Kochen von den Hülsen lösen, das nennt man palen. Danach werden sie gekocht und dann muss man sie noch von der äußeren Haut befreien. So werden aus etwa 1,5 kg Bohnen mit Hülsen nur etwa 500 g Bohnenkerne. Die Saubohne war schon im alten Rom und im Mittelalter ein Armenleutegemüse, weil es viele wertvolle Mineralstoffe, Ballaststoffe und Stärke enthält und zudem reich an Eiweiß ist. So, jetzt ist es aber genug der Theorie – eines meiner Lieblings Gerichte mit …

Spargel Quiche mit Thymian – Ricotta & karamellisierten Cashewnüssen – Low Carb

Der erste laue Frühsommer-Abend wurde in unserer Nachbarschaft direkt genutzt, um die Gartensaison einzuläuten… Jeder sollte eine selbstgemachte Kleinigkeit zum Essen mitbringen. Ich bekam die Aufgabe eine Spargel-Quiche bzw. -Tarte zu backen. Nichts lieber als das, denn ich liebe Spargel in allen erdenklichen Varianten. Ich entschied mich direkt für den erst kürzlich gemachten Low Carb Teigboden (siehe das Rezept Gemüse-Quiche Low Carb) mit einem Topping aus grünem und weißem Spargel mit Ricotta, Thymian und oben drauf als i-Tüpfelchen karamellisierte Cashewnüsse ebenfalls mit Thymian und einer leichten Chili-Schärfe.  Diese Spargel-Quiche ist ‚einfach‘ raffiniert gemacht & warm wie kalt ein wohlschmeckender Begleiter für erste laue Sommerabendende im Freien! Die ausführliche & wie immer übersichtlich strukturierte Kochanleitung für die Low Carb Spargel-Quiche findet Ihr hier. Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Euch My Cookery Log® I simply smart cooking!